Februar 2015

Laverda 500 - Das "Trojanische Pferd"

Nach langem Suchen konnten wir im Herbst 2014 endlich eine Laverda 500 in Spanien auftreiben. Sie wurde per Spedition angeliefert und war durch den Vorbesitzer "professionell verpackt" worden. Wir mussten richtig lachen, als die 500er von der Ladebordwand des LKWs geschoben wurde. Wenig später haben wir uns dann aber über das "Trojanische Pferd" richtig gefreut und festgestellt, dass das Motorrad in einem recht guten und kompletten Zustand war.

Über die Wintermonate haben wir die Laverda komplett zerlegt und wieder neu aufgebaut. Über das Laverda-Forum und Ebay konnten wir auch noch eine komplette Halbschalenverkleidung mit den passenden Halterungen einer 500 SFC erwerben. Die Formula-Fussrastenanlage steuerte Tom Eatman bei. Diese war zuvor an einer 500er montiert, welche Tom gerade für Bruno Schleiss aufbaut. Es fehlte also nur noch eine originale Formula- Auspuffanlage. Diese können wir dank der Mithilfe von Jörg Strehler an der Generalversammlung vom LCS in Empfang nehmen. Er hat in Breganze noch eine aufstöbern können.

An dieser Stelle herzlichen Dank, Jörg. Danke selbstverständlich auch an alle anderen Freunde, die in irgendeiner Form zum Gelingen dieser 500er beigetragen haben.

Nun sind nur noch ein paar Kleinigkeiten und die Neulackierung zu erledigen und wir sind zuversichtlich, dass an Ostern wieder eine Laverda mehr auf der Straße ist.

Forza Laverda!

Nach dem Auspacken zeigte sich die 500er wider Erwarten in erstaunlich gutem Zustand und komplett.

Damit die "Neue" auch gut aussieht, haben wir zurückverlegte Fussrasten ….

…. und eine SFC-Schale montiert.

Sieht doch schon recht gut aus!

 

Jetzt fehlt nur noch der Finish und die Neulackierung.

Text und Bilder: Florian und Martin Widmann