November 2004

LAVERDA RGA 1000 Jota, Jahrgang 1984, von Peter Fischer

...der Lastesel mit mehr als 80 Pferden...

1994 erwarben wir die RGA vom Erstbesitzer, damals hatte sie um die 31'000 km auf dem Tacho und eine Verschalung. Bald merkten wir, dass sich diese Maschine als Reisemotorrad sehr gut eignet. Die RGA wurde mit Kofferträgern, Koni Stossdämpfer und Stahlflexleitungen ausgestattet und diente uns fortan als treuer Lastesel:
 


...auf einer der zahlreichen langen Touren,
das Lasteselchen gut bepackt

ein sehr guter Untersatz für zwei
Personen mit Urlaubsgepäck


Er brachte uns äusserst zuverlässig unter anderem nach Sardinien, Korsika, Sizilien, Griechenland, England, Portugal, Schottland, Tunesien und bockte auch nicht auf zahlreichen anderen Touren. Auf all diesen Reisen hatten wir keine nennenswerte Pannen, einmal ein defektes Radlager, eine gerissene Auspuffhalterung und ein paar kleinere Problemchen, die vor Ort selbst repariert wurden. Mittlerweile hat die RGA fast 100'000 km abgespult, und ausser dass sie dieses Jahr eine neue Kupplung spendiert bekam, wurde der Motor noch nie geöffnet. In Tunesien waren wir zu dritt mit zwei anderen Motorrädern. Der Kollege (solo) bewegte eine BMW GS und gegen alle Erwartungen zogen wir fast jeden Morgen die GS mit der Laverda an ( bei der GS fiel der Anlasser aus). Allerdings revanchierte sich die GS bei der RGA bei diversen Gelegenheiten mit Benzin, die RGA schafft mit dem originalen 19 Liter-Tank nur gerade um die 240 km. Für lange Reisen eindeutig ein Nachteil. Letztes Jahr legten wir uns eine Guzzi Quota für längere Touren zu, so dass es die RGA jetzt etwas gelassener angehen kann.
 


Der Zustand beim Kauf im Jahr 1994.

Schon bald von Peter wieder auf die serienmässige kleine Lampenverkleidung zurückgerüstet...

KM-Stand bei der Anschaffung gut 30’000 km, für eine Laverda gerade richtig eingefahren.

Sie hat mit ihrer Besatzung schon so manche
schöne Aussicht genossen...

 

Technische Daten

Motor

Luftgekühlter Dreizylinder-Viertakt-Reihenmotor, jeweils 120 Grad Hubzapfenversatz

Ventilsteuerung

2 obenliegende Nockenwellen

Bohrung x Hub

75 x 74 mm

Hubraum

980 cm3

Leistung

ca. 84 PS bei 8000 U/min

Drehmoment

ca. 86 Nm bei 6000 U/min

Getriebe

Klauengeschaltetes Fünfganggetriebe

Rahmen

Doppelschleifenrohrrahmen

Bremsen

Brembo Scheibenbremsen, vorne 2x 280 mm, hinten 1x 280 mm

Räder

Leichtmetall-Gussräder

Reifen

Reifen vorne 100/90x18 hinten 120/90x18

Gewicht

240 kg fahrbereit

Baujahr

1984

Edelbiker

Peter Fischer