Kurzbericht: Winterhöck an der SWISS MOTO

Autor

.

Thomas Amiet

Kurzbericht: Winterhöck an der SWISS MOTO vom 18. Februar 2006

Da das eigentliche Skiweekend in diesem Jahr nicht zustande gekommen ist, verbanden wir die grosse Töffausstellung SWISS MOTO in Zürich mit einem LCS-Höck. Auf diese Weise konnte man auf wundersame Art das Schöne mit dem Gemütlichen verbinden! Eine schöne Töffausstellung (leider halt ohne die Marke LAVERDA) mit einem gemütlichen Abendessen mit den LCS Kollegen. Und das mitten im Winter, einfach genial! Da hat Präsi Urs wirklich eine gute Idee gehabt. Nachdem wir uns seit den Mittagstunden über die Neuigkeiten der Töffwelt informiert, die Stunt-Show von Christian Pfeiffer gesehen, die Trialakrobatik bestaunt und die Bodypainting-Girls begutachtet hatten, trafen wir uns um 18.00 Uhr am Stand der Firma ADEO. Yves Bernard, der Geschäftsführer von ADEO, ist LCS-Mitglied und hat uns zu einem Apero an seinem Stand eingeladen. So konnten wir mit einem guten Tropfen "Weissen" und Salami den Appetit anregen. Dank den Eintrittsgutscheinen von Yves konnten die für diesen Höck angemeldeten 13 LCS’ler sogar gratis an die Messe! An dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an Yves und Anita! Um ca. 19.00 Uhr machten wir uns dann auf den etwa 15-minütigen Spaziergang zum Restaurant "Paul’s Chäs-Stübli", wo Fondue oder Raclette auf uns wartete. Gerade das Richtige bei dem immer noch winterlichen Klima. Zu guter Letzt beschloss der LCS-Vorstand, sogar noch das Nachtessen aus der Clubkasse zu bezahlen, als kleine Geste an die aktiven Clubmitglieder. Auch wenn wir an der SWISS MOTO leider keine neuen, orangefarbenen LAVERDA’s entdecken konnten, gingen wir am späteren Abend trotzdem zufrieden nach Hause..

back