Bericht: Juraausfahrt mit Dölf Zimmermann

Autoren

.

Urs Hunkeler
Thomas Amiet

Kurzbericht Juraausfahrt mit Dölf Zimmermann vom 14. Juni 2009

Zwischen 09:15 Uhr und 10:00 Uhr fanden sich im Restaurant Hard in Birsfelden bei schönstem Wetter 10 LCS’ler ein und mit Markus auf seiner Moto Guzzi California auch noch ein zusätzlicher Gast, welcher Arwed begleitet hatte. Nach einer herzlichen Begrüssung und einem Kaffee ging es dann nach kurzer Beschreibung der Route mit Dölf als "Frontmann" auf die Strasse. Nach einem kurzen Stück Autobahn Richtung Delsberg wollte Dölf auf Nebenstrassen ins Sundgau (Elsass). Hier war jedoch eine Strasse aufgrund einer Baustelle gesperrt. Also wurde kurz umdisponiert und die Schweiz etwas später verlassen. Durch schmucke Dörfer und über hügelige Nebenstrassen gelangten wir nach Röschenz am Anfang des Lützeltals. Über die bei Bikern sehr beliebte "Internationale" ging es nach Lucelle, dann durch den "Pruntruter Zipfel" auf den "Col des Rangiers", wo wir einen kurzen Halt einlegten. Danach gings hinunter nach St Ursanne und dem hübschen Doubs entlang nach St. Hippolyte. Hier ist auf dem alten, hübschen Dorfplatz ein richtiger Bikertreff bei gutem Wetter. Damit wir für alle 11 Leute Platz hatten, wichen wir in das etwas kühlere Bistro vis-a-vis vom Hauptplatz aus. Im Bistro gab es kühle Getränke, hauptsächlich Perrier und Apfelsaft. Nach einer Weile kamen dann auch die bestellten Snacks. Eingewickelt in Alufolie gab es heisse Sandwich Americane mit Pommes und Fleisch im Brot, kalte Sandwich Jambon oder heisse Panini Siciliane, oder solche mit einer Saucisse Montbeliard. Die Portionen waren nicht schlecht und der Hunger gestillt. Das beste dabei ist, dass der Club die Kosten für Essen und Getränke kurzerhand übernommen hat. Nach dem Essen ging die Fahrt weiter über Goumois, Saignelégier Richtung Delémont. Etwa 10 km vor Delémont trennte sich der 11’er Konvoi bei einem kurzen Halt auf, da die Gruppe aus der Ostschweiz leider nicht der Einladung von Dölf zum Grill-Chlöpfer folgen konnte. Die Rückreise wäre sonst doch sehr spät geworden. Arwed, Markus und Urs nahmen eine hübsche Route über den Scheltenpass, Langenbruck und das Waldenburgertal, sowie weitere Baselländer Juraausläufer. Beim Losfahren nach der Trennung war die Batteriespannung der Corsa von Urs nicht mehr in der Lage den Anlasser zu drehen. Ups, hoffentlich kein grösserer Schaden?? Die Corsa lief dann aber mit ausgeschaltetem Licht einwandfrei weiter. Nur musste das Bike jeweils beim Halten angeschoben werden. Später ging es dann dem Rhein entlang mit einem kurzen Halt in Laufenburg zurück in die Ostschweiz. Da es richtig schwül war, der Himmel immer schwärzer wurde, und es an einigen Orten auch schon leicht tropfte, wurde auf längere Stopps verzichtet, um nicht doch noch nass zu werden. So ging gegen 19 Uhr und mit fast 500 km Fahrstrecke, für die ostschweizer Delegation eine herrliche Ausfahrt zu Ende. Ruedi, Godi, Oscar, Bernd, Urs Haberstich und Thomas fuhren nochmals ein Stück durchs Elsass nach Biederthal, wo uns Dölf in seinem Garten mit einem Bebbi-Chlöpfer vom Grill, Tomaten und Getränken verwöhnte.

Ganz herzlichen Dank an Dölf für die Initiative zu dieser Ausfahrt, die tolle Reiseleitung und dem Club für das Sponsoring des Mittagshalts.

back