Kurzbericht: ASI Motoshow 2007 in Varano di Melegari

Autor

.

Jörg Strehler

Kurzbericht: ASI (Automotoclub Storico Italiano) Motoshow in Varano di Melegari, 18. - 20. Mai 2007

Auch diese Saison wurde meine kleine Laverda Cento an einigen wenigen ausgesuchten Anlässen "rennmässig" von mir gefahren. Nach 2005 und 2006 habe ich mich auch dieses Jahr vom 18.- 20.Mai für die ASI-Motoshow in Varanno de Melegari, westlich von Parma angemeldet. Da ich aber die ersten zwei Male am Autobahn-Zoll in Chiasso mit meiner nicht eingelösten Laverda beim ersten Anlauf nicht nach Italien eingelassen wurde, hatte ich über den Winter eine Lichtanlage angebaut und die "strassentaugliche" handgemachte Rennauspuffanlage montiert. So konnte ich die nun beinahe seriennahe Laverda vorführen und danach mit Oldienummer einlösen! Und siehe da, diesmal liessen mich die Zöllner passieren, aber erst nachdem sie die SZ Nummer am Nummernhalter gesehen hatten! Kurz vor Mittag erreiche ich dann die wunderschön in eine Hügellandschaft eingebettete Rennpiste "Ricardo Palletti". Das Fahrerlager ist bereits gut belegt und es fällt mir auf, dass sich immer mehr Schweizer an dieser grössten Oldtimer Motorradveranstaltung in Italien einschreiben. Der wohl prominenteste unter ihnen ist der dreifache 125er Weltmeister Luigi Taveri. Auch Orange, sprich Piero Laverda mit Laverdacorse war bereits wieder bei seiner Box installiert.

Dreizehn "Batterien" à ca. 30 bis höchstens 40 Renn- und Sportmotorräder von 1900 (!) bis 1986 wurden nacheinander Samstag und Sonntag auf die ca. 2.4 km lange Rennpiste gebracht. Nebst unzähligen bekannten und berühmten Motorradmarken wie z.B. AJS, Ariel, Aermacchi, BMW, Bianchi, Benelli, Condor, Ducati, DKW, Gilera, Gillet, Herstall, Harley, Koehler, Escoffier, Laverda, Magnat, Debon, MotoGuzzi, Morini, Mondial, Motosacoche, MV, Norton, Nimbus, Parilla, Rudge, Sarolea, Sunbeam, Triumph, Vincent HRD, Velocette usw., bekommt der staunende Besucher auch völlig unbekannte Markennamen zu Gesicht, die die meisten von uns noch nicht einmal gehört haben: Cardani-Corsa, Fusi-SS Competizione, Porpora 500VT 2Tubi Scarico, Velox-Corsa, Nougier 1 ACT 2Zyl., Ancora-Dei Super Sport, Simplex Sport, Fongri Radiatore, DS Sport, Ollearo 132Lusso, MAS VT109, Rochet Triciclo von 1900 (!) usw. Ein Augen- und Ohrenschmaus , es heisst ja auch Moto Storiche in Movimento -  Oldtimermotorräder in Bewegung - und dieses riesige Openairmuseum ist bei schönstem Sommerwetter für alle Besucher GRATIS - kein Eintritt!

Höhepunkt dann aber die "Parade der Champions" vom Sonntagnachmittag . Dass die meisten von ihnen das Gasgeben noch nicht verlernt haben, beweisen einige von ihnen eindrucksvoll auf der kurvenreichen Piste! Agostini, Ubbialdi, Gallina, Milani, Zito, Brambilla, Campanelli, Gatti, Chili, Perrone, Grassetti, Miller, Tosco, Adamoli, Balde, Rigal, Coleman, Bryans, Mortimer, Balaz, Taveri; vielleicht haben einige von euch diese Grossen des GP Zirkus noch live erlebt und das Dröhnen ihrer Rennmaschinen noch immer im Gehör, falls nicht, hier an der ASI-Motoshow kann das etwas entschärft nachgeholt werden!

Höhepunkt aus Laverdisti-Sicht ist nebst der seltenen 3 Zyl. Mille Endurance mit dem spektakulären Roberto Gallina im Sattel, natürlich die V-Sei, vor allem wenn sie während gut vier Runden vor Agostini und seiner MV Agusta her fährt... (aber vermutlich ist Ago trotzdem nicht der langsamere Fahrer als Piero Laverda, aber das "Nackenhaarstellende" V-Sei Brüllen macht anscheinend auch Ago-National süchtig!

Mehr Info zur ASI Motorshow unter www.asifed.it.

back