Bericht: 6. Incontro Internazionale MOTO LAVERDA

Autor

.

Thomas Amiet

6. Incontro Internazionale MOTO LAVERDA
24. - 26. Juli 2009 in Breganze

Zum 60 Jahr-Jubiläum von Moto LAVERDA fand vom 24. – 26. Juli in Breganze ein internationales LAVERDA-Treffen statt. Organisiert wurde dieser schöne Anlass durch Giuliano Goco's 3CMoto. Seitens des LCS nahm eine recht stattliche Delegation an diesem Fest teil. Es waren dies Urs Hunkeler, Dölf Zimmermann, Werner Jost, Werner Beck, Andi Wagner, Patrick Füglister, Kai Varnai, Jean Daniel Reillier, Bruno Schleiss, Jörg Strehler, Tom Eatman, Manfred und Ursula Kinnast, Thomas und Marina Amiet. Werner Jost koordinierte die Reise nach Breganze und Jörg Strehler war behilflich bei der Suche nach Unterkünften.
Werner Jost, Marina und Thomas Amiet reisten bereits am Donnerstagabend an, die meisten der andern LCSler trudelten im Laufe des Freitags ein. Speziell zu erwähnen ist, dass Bruno Schleiss den Weg von Luzern nach Breganze mit seiner antiken 100er unter die Räder nahm und das Ziel auch beinahe pannenfrei erreichte! Der Freitag stand ganz im Zeichen der Rennstrecke "Adria", wo kräftig Gas geben wurde. Am Samstagmorgen traf man sich auf der Piazza in Breganze, um gegen 11.00 Uhr zu einer gemeinsamen, von der Polizei eskortierten Fahrt nach Bassano del Grappa aufzubrechen. Dort konnten wir uns in einer schönen Parkanlage an einem reichhaltigen italienischen Buffet bedienen. Gemäss Gianni Radin waren über 300 Gäste anwesend.
Am Nachmittag war der Besuch eines Motorradmuseums angesagt, oder wer dazu keine Lust hatte, konnte das historische Städtchen Bassano del Grappa mit seiner berühmten Fussgängerbrücke „Ponte degli Alpini„ besichtigen. Am Abend fand dann auf dem Sportplatz von Breganze ein Galadiner statt, bei welchem wir mit einem fünfgängigen Nachtessen inklusive Wein, Bier und Livemusik verwöhnt wurden. Bei dieser Gelegenheit wurden durch die Gemeindepräsidentin von Breganze, Silvia Covolo, und Piero Laverda verschiedene Leute geehrt, die sich um die Marke Laverda verdient gemacht hatten. Dazu gehörten natürlich Renn- und Testfahrer wie Augusto Brettoni, Eligio Valerio, Nino Castellani, Edoardo Dossena und Stefano Rizzitelli. Weiter wurde neben Giuliano Goco (ex Laverda- und heutiger Aprilia-Arbeiter), Cor Dees (Laverda-Museum Lisse), Uwe Witt (ehem. Deutscher Importeur) und weiteren Prominenten und Sponsoren auch Jörg Strehler auf die Bühne gebeten.
Am Sonntagmorgen war wieder eine kleine Ausfahrt in die Berge angesagt. In der Nähe der ehemaligen Fabrik, mitten im Industriegebiet von Breganze, legten wir einen kurzen Halt bei einer Gedenktafel zu Ehren der Familie Laverda ein. Am frühen Nachmittag genossen wir auf einem Weingut wiederum ein herrliches Mittagessen. Die Leute von 3CMoto haben sich wirklich sehr Mühe gegeben, ein attraktives Fest auf die Beine zu stellen. Unbedingt erwähnt werden muss noch, dass bei 33 Geschäften im Zentrum von Breganze die Schaufenster äusserst liebevoll und mit viel Geschmack laverdamässig dekoriert wurden. So konnten neben Motorrädern auch alte Bilder, Fotografien, Werbeplakate usw. bestaunt werden. Last but not least hatte auch das Wetter voll mitgespielt, so dass sich die Reise nach Breganze sehr gelohnt hatte.

back